Deutsche Meisterschaften der Masters…

…und NRW Landesmeisterschaften in Pulheim

Eine sehr hohe Leistungsdichte zeichnete die Meisterschaften in Pulheim aus. Besonders bei den Masters wächst das Teilnehmerfeld weiter zusammen, und auch wenn es mit Andy Deuschle einen klaren Sieger gab, so war diesem Marijan Katrusa doch stets auf den Fersen. Beim Hammerwurf konnte er Andy sogar ein paar Punke abnehmen und auch Manfred Mühlenhaus machte es hier noch einmal spannend.
Der Hochwurf im Wettbewerb der Masters geriet zum Höhepunkt der Veranstaltung. Erst jenseits der 5 m Marke fiel hier die Entscheidung und als Glanzpunkt der Veranstaltung stellte Andy Deuschle mit 5,41 m einen neuen Deutschen Rekord auf.

Bei den Damen gab es mit Michaela Pennekamp ebenfalls den erwarteten Favoritensieg. Beim Hammerwurf lag sie nur knapp unter ihrer eigenen deutschen Rekordmarke, lediglich beim Hochwurf verriss sie das Gewicht und musste einen Punkt abgeben. Petra Müller legte einen sehr guten Wettkampf ab und konnte sich diesmal vor Claudia Stickelbrock platzieren. Ein Duell das bei den Herbstgames in Ossweil seine Fortsetzung erfahren wird. Bei den NRW Meisterschaften der Heavy gab es ebenfalls die erwarteten Favoritensiege.

Markus Vortriede ließ der Konkurrenz keine Chance und verteidigte souverän seinen Titel. Thomas Sürth hatte beim Dreikampf um Platz 2 die Nase vorn und konnte Alex Dißel, auf Platz 3 verweisen.
Michaela Pennekamp konnte hier alle Disziplinen für sich entscheiden und holte sich den dritten Titel in Folge. Julia Sommerfeld zeigte sich stark verbessert und holte sich den Vizetitel vor Claudia Stickelbrock.

Die B-Heavy agierten auf sehr hohem Niveau. Tommy Weinhold konnte sich kurz vor Saisonende den Sieg und Aufstieg in die A-heavy sichern. Als vielleicht technisch bester Highlander Deutschlands wird er hier zukünftig Pokalränge anstreben. Ausnahmetalent Thomas Sürth auf Platz Zwei fehlte lediglich noch die Qualifikationsweite beim Hammerwurf zum Aufstieg und auch beim Drittplatzierten Daniel Nemetz wird wohl schon in der nächsten Saison der Aufstieg zu erwarten sein.

Bei den Teamwettbewerben der NRW Meisterschaft setzen sich bei den Damen die Deutschen Meisterinnen aus Krefeld sicher durch. Mit großem Punkteabstand verwiesen die Spleen Queens die 3 Damenteams aus Kempen auf die Plätze.
Bei den Herren gab es erneut ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den Wildboars aus Köln und den Stoneheads aus Nettetal um den Sieg. Das Tauziehen gab schließlich den Ausschlag zu Gunsten der Wildboars aus Köln, obwohl in dieser Disziplin die auf Rang 3 platzierten Wallace Warriors Crefeld den Sieg erringen konnten. Punktbeste Dame im Wettkampf wurde Eva Linck aus Krefeld, Punktbester Herr Oliver Andert aus Nettetal.